Die Dame repräsentiert immer die weibliche Ratsuchende. Außerdem ist sie IMMER die HERZENSDAME, wenn der Ratsuchende männlich ist. Es können im Blatt des Ratsuchenden verschiedene Frauen in wichtigen Positionen auftauchen, die auch tatsächlich da sind, ihre ganze Aufmerksamkeit in Liebesdingen gilt jedoch der Nr. 29.

Weiterhin steht die Dame für die Weiblichkeit neben einer anderen Personenkarte.

Liegt die Dame in ihrem eigenen Haus, ist sie bei sich angekommen. Sie kümmert sich um sich und ihre Angelegenheiten und steht mit voller Überzeugung zu sich selbst.

Es ist bei Beziehungsfragen immer von großer Wichtigkeit zu schauen, wie Herr und Dame im großen Blatt zueinander stehen. Wie weit liegen sie voneinander entfernt? Liegen sie gemeinsam auf einer Linie (horizontal, diagonal oder vertikal) kann man in der Regel davon ausgehen, dass hier Kontakt zwischen den Personen im realen Leben besteht. Es gibt jedoch viele Fälle, in denen die Beziehung bereits offiziell beendet ist, die Personen jedoch auffällig dicht beieinander oder in einer Reihe liegen. Wir dürfen niemals vergessen, dass das große Blatt (leider) auch immer die Energie einer Situation einfängt. Ist ein Paar getrennt, auf dem Blatt aber zusammen, haben die Betroffenen noch nicht von dem anderen loslassen können. Man muss hier davon ausgehen, dass die Ex-Partner noch energetisch aneinander verhaftet sind bzw. aneinander denken.
Umgekehrt gibt es die Situation, dass Leute noch zusammen sind, auf dem Blatt aber wie getrennt wirken. Hier muss man sagen, dass sich die Betroffenen kaum noch etwas zu sagen haben, bzw. die Partner im Leben des jeweils anderen keine Rolle mehr spielen.

Weiterhin zeigt ein großes Blatt manchmal auch eine räumliche Distanz. Es passierte mit schon, dass die Ratsuchenden mit ihren Partnern in der Beziehung steckten, aber im Blatt keine Verbindung mehr aufwiesen. Das lag daran, dass einer der Beteiligten gerade weit weg war, und es auch wegen einer Zeitverschiebung schwierig war zu telefonieren.

Die Karten zwischen 28 und 29 verraten selbstverständlich, wie es zwischen den beiden energetisch aussieht und wie sie zueinanderstehen.

Einige Kartenleger differenzieren zwischen den Blickrichtungen der 28 und 29. Mancher Kollege erachtet es als äußerst negativ, wenn Herr und Dame Rücken an Rücken (immerhin) zusammenliegen. Man muss selbst entscheiden, welche Wichtigkeit man der Blickrichtung beimisst.