Die Rute ist in erster Linie eine Kommunikationskarte. Sie steht für Diskussionen und Streitereien, die mitunter klärender Natur entsprechen. Kommt diese Karte in Berufsfragen vor, herrscht dicke Luft am Arbeitsplatz. Liegen die Vögel die Sense dabei, geht es tatsächlich um echte Streitereien und Zerwürfnisse. Ebenso ist die Rute ungünstig an der Karte »Haus«. In diesem Heim sorgen Unstimmigkeiten für eine schlechte Atmosphäre, die Nerven sind aufgerieben.
Die umliegenden Karten beschreiben den Grund dieser Streitereien. Man kann an den benachbarten Karten auch ablesen, wie heftig die Diskussionen sind.

Die Rute im Lenormand spricht von einer Herausforderung. Eine Situation ist konfliktreich und spannungsgeladen. Sie spiegelt also genau diese Emotionen im Innenleben eines Menschen wieder, oder sie erzählt davon, dass jemand wütend ist.

Gerade in Trennungsfragen kann diese Karte interessant sein, denn sie steht für juristische (!) Angelegenheiten. Liegt sie an einem Trennungsthema und befinden sich noch Karten wie der Bär (Anwalt, Notar, Arzt etc.) oder die Fische (Geld) dabei, kann man erkennen, dass die Trennung eine juristische Stufe erreicht, nämlich die Scheidung. Genauso konkret wird es, wenn Karten wie der Turm oder Park (beides Behördenkarten) dazu kommen.